A K T U E L L E S

Wir leben in bewegten Zeiten.
Tausende Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und anderen Ländern suchen in unserem Land Schutz vor Krieg, Verfolgung und Terror. Die Verhaltenstherapie Falkenried und deren Mitarbeiter wollen einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass sich die Flüchtlinge bei uns willkommen geheißen fühlen. Gemeinsam haben wir 935 Euro gesammelt , dafür Hygieneartikel gekauft uns sie bei der zentralen Betreuungsstelle in den Messehallen abgeben. Wir freuen uns, wenn auch Sie einen Weg finden, den Flüchtlingen zu helfen.

starkundaleinerziehend.deNeuer Blog für alleinerziehende Eltern
Stark und Alleinerziehen (SUA) das ist das Motto der Bloggerin Dr. med. Alexandra Widmer.

Selbst seit 2,5 Jahren alleinerziehende Mutter von 2 Kindern hat Alexandra Widmer die Erfahrung gemacht, dass das System der rechtlichen und sozialen Hilfe für Alleinerziehende gut ausgebaut ist, für die „innere Komponente“ der Trennung und des Lebens als Alleinerziehende jedoch wenig Angebote da sind. Sie möchte Betroffenen Eltern mit Hilfe ihres ärztlichen und psychotherapeutischen Fachwissens und ihrer eigenen Erfahrungen, Mut machen und viele neue Impulse und Bewältigungsstrategien mit an die Hand geben.

Der Blog wird regelmäßig aktualisiert und ist unter: starkundalleinerziehend.de zu erreichen


Stressbewältigung & Burnout-Prävention mit innovativen Online-Präventionsprogramm
Das Unternehmen VTON hat mit fachlicher Unterstützung der Verhaltenstherapie Falkenried ein ausführliches interaktives Webseminar (Webinar) zur Burnoutprävention entwickelt. Grundlage waren dabei die Therapeutischen Erfahrungen aus unserer Burnout-Therapie. Das Webinar enthält zahlreiche multimedial aufbereitete, interaktive Übungen zur Erläuterungen von Burnout Bewältigungsstrategien die sich zur Verhinderungen eines möglichen Burnouts meist als hilfreich erwiesen haben. Das Webinar ist für Einzelpersonen wie für Firmen geeignet. Zahlreiche Krankenkassen erstatten die Kosten für die Teilnahme.

Mehr Informationen lesen sie hier:

Zu VTON



Aufklärungsbuch, Missbrauch

" Anpfiff " - Aufklärungsbuch gegen Sexuelle Gewalt an Mädchen und Jungen
Wie das Unaussprechliche besprechen? Wie mit Situationen sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche umgehen? Wie Mädchen und Jungen stark im Umgang mit diesem Thema machen?

Fragen, mit denen Simon Gensichen, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie der Verhaltenstherapie Falkenried, im therapeutischen Alltag oft zu tun hat. Regelmäßig behandelt er Menschen, die in ihrer Kindheit oder Jugend sexuelle Übergriffe erleiden mussten und infolgedessen psychisch krank geworden sind.

„Anpfiff“ ist eine spannend geschriebene Erzählung die eine typische Missbrauchs-Geschichte aufgreift, um sie durch einen erklärenden Ratgeber zu ergänzen.

In diesem Buch geht es vor allem darum:

  • Wie können Mädchen und Jungen Übergriffe erkennen und vermeiden?

  • Wie können Personen aus dem betreuenden Umfeld ihre Kinder besser schützen?

  • Was sollte man über sexuelle Gewalt und den Umgang mit Betroffenen wissen?

Simon Gensichen hat ein kompetentes Aufklärungsbuch geschrieben:

  • Für Jugendliche und ihre Angehörigen

  • Für Erzieher, Pädagogen, Trainer, Seelsorger und medizinisches Fachpersonal

  • Für alle, die sich ebenfalls verantwortlich fühlen

Der angesehene Experte Professor Dr. Jörg M. Fegert betont in seinem Vorwort, dass ebenso wie Aufklärung und Information die Entwicklung von Präventionsstandards in Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen und Vereinen zum Schutz vor sexueller Gewalt beitragen

Der Autor:
Dr. med. Simon Gensichen, geboren 1968 in Hannover, studierte und promovierte bis 1995 an der Ernst-August-Universität in Göttingen. Nach Erhalt der ärztlichen Approbation arbeitete er bis 1999 auf verschiedenen akutneurologischen und psychiatrischen Stationen des Wilhelm-Griesinger-Krankenhauses Berlin sowie bis 2004 im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf bei Professor Dr. Dieter Naber und Professor Dr. Iver Hand. Es folgte die Anerkennung als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, die Tätigkeit als Oberarzt im Diakoniekrankenhaus Rotenburg (Wümme) und seit 2006 die Anstellung als Psychiater und Verhaltenstherapeut in der kassenärztlichen Ambulanz Winterhude des Medizinischen Versorgungszentrums Verhaltenstherapie Falkenried in Hamburg.

zum Verlag

Pressemeldung
.............................................................................................................................